Baureglement für BSKV Seifenkisten

 

Kategorie C1 bis C4 Seifenkiste

Definition
Ein motorloses zweispuriges Fahrzeug des Autotyps mit vier Rädern (eine andere Radzahl ist untersagt). Die Lenkung erfolgt mittels eines Lenkrades in einer geschlossenen Form (keine Lenkstangen). Die unabhängige Radfederung ist erlaubt.

Abmessungen
- Länge maximal 2300 mm (ohne Zugösen)
- Breite maximal 1200 mm
- Radstand minimal 900 mm
- Spurweite 500 mm (zwischen den eingepumpten Reifen gemessen auf der Strasse)
- Empfohlene Lichthöhe 35 mm


Chassis und Karosserie:
Das Fahrzeug muss ein solides Chassis und eine schützende Karosserie aufweisen. Als Werkstoff dient Holz, Metall oder faserverstärkter nichtsplitternder Kunststoff. Scharfe Kanten welche Fahrer oder Zuschauer verletzen könnten, müssen abgerundet oder geschützt sein. Das Chassis muss eine geschlossene Bodenfläche aufweisen.

Lenkung:
Kategorie C1-C4: Lenkrad betätigte Achsschenkel-oder Mittelpunktlenkung der Vorderräder. Radeinschlag max. 40 Grad.
Kategorie C8-C9: Mittelpunktlenkung der Vorderachse über Drahtseil, Umlenkrollen und Lenkrad.


Spurweite:
Der Abstand zwischen den Radinnenkanten muss 60 bis 100cm betragen.

Radabstand:
Der Abstand zwischen den Achsen muss 105 bis 135cm lang sein.

Räder:
- Anzahl: 4 verteilt auf 2 Achsen
- Raddurchmesser: max. 35cm
- Kategorie C1 bis C4: Luftreifen
- Kategorie C8 bis C9: Vollgummireifen


Bremsen:
Kategorie C1 bis C4: fussbetätigte Trommel-oder Scheibenbremsen die mindestens auf die Hinterräder gleichzeitig wirken.
Kategorie C8 bis C9: Fussbremsen. Die Bremsklötze müssen direkt auf die Reifenlauffläche wirken (Pneurutscherbremse).

Achten Sie auf eine solide Ausführung der Bremsanlage!


Allgemeines:
Starterlaubnis erhalten nur robuste und sicher gebaute Seifenkisten. Alle Seifenkisten müssen vorne und hinten einen Abschlepphaken aufweisen, und ein Zugseil von etwa 1.5 bis 2m Länge mitführen.

Die Zugkraft muss mindestens 400Kg betragen!

Seifenkisten der Kategorien C1 bis C4 müssen einen Stahlüberrollbügel (Durchmesser min. 25mm, Mindestwandstärke 2mm) und Hosenträgersicherheitsgurten (kein Rollgurtensystem) aufweisen. Der Überrollbügel muss fest am Chassis verbunden sein (siehe EU-Reglement), den Fahrerhelm um 5cm überragen und ein Durchschlüpfen des Fahrerkopfes nach hinten verhindern.

Im Rahmen der Bernermeisterschaft gilt das Gurtenobligatorium nur für die Kategorein C1-C3. Zur Teilnahme an der Schweizermeisterschaft gilt das Gurtenobligatorium jedoch auch für die Kategorie C4.

Die Seifenkiste ist mit einer Karosserie auszurüsten, welche den Vorderteil und die Seiten des Fahrzeuges verdeckt. Die Seitenwände müssen vom Chassisboden aus gemessen eine Mindesthöhe von 20cm aufweisen. Alle Kanten innerhalb oder ausserhalb müssen abgerundet oder geschützt sein.


Startgewicht:
- Kategorie C1: max. 120Kg (inkl. Fahrerin oder Fahrer)
- Kategorie C2: max. 140Kg (inkl. Fahrerin oder Fahrer)
- Kategorie C3: max. 160Kg (inkl. Fahrerin oder Fahrer)
- Kategorie C4: max. 200Kg (inkl. Fahrerin oder Fahrer)
- Kategorie C8: max. 110Kg (inkl. Fahrerin oder Fahrer)
- Kategorie C9: max. 130Kg (inkl. Fahrerin oder Fahrer)

Zusatzgewichte müssen fest mit dem Chassis verschraubt sein!

Webdesign by RTH....